Frühstücks Pizza

icon 2 icon1 icon3 icon4

Pizza zum Frühstück kennt man wohl eher aus Jugendzeiten, in denen man die Reste vom Vorabend gerne mal am Morgen nach dem Feiern verputzt hat. Damit hat diese Frühstücks Pizza jedoch nichts zutun. Wer schon früh am Morgen kreativ sein möchte und keine Lust auf Müsli oder Brötchen hat, der kann sich seine fruchtige und vor allem gesunde Pizza nun auch zum Frühstück backen. Die Grundlage für den Boden bilden Haferflocken und Apfelmus, d.h. hier handelt es sich sogar um eine vegane Variante. Probiert es am Besten einfach mal aus…

 

FP2

 

Zutaten (1 gr. Pizza, oder 3 Kleine):

– 130 g Haferflockenmehl (aus Haferkleie oder Haferflocken)

– 80 g Bio Apfelmus

– 50 g Joghurt (Natur oder Soja)

– Obst (Apfel, Birne, Orange, Granatapfel)

– 1 El Mandelstifte

– Zimt

– Agavendicksaft

 

Für den Boden die Haferkleie oder die ganzen Haferflocken mit dem Pürierstab (oder anderer Maschine) zu einem groben Mehl zerkleinern. Dieses anschließend mit dem Apfelmus zu einem Teig verrühren. Diesen kann man nun nach Geschmack auch mit Zimt, Vanille etc. abschmecken. Für mehr Süße einfach etwas mehr Apfelmus nehmen. Am besten lässt sich der Teig anschließend mit einem kleinen angefeuchteten Teigroller auf Backpapier ausrollen. Bei 200 Grad ca. 15-20 Minuten backen. (Ich habe mich bei meinen Bildern für mehrere kleine Pizzen entschieden und diese aus dem ausgerollten Teig ausgestochen und anschließend gebacken).

 

FP3

 

In der Backzeit kann man nun schon das Obst (bis auf den Granatapfel) fein schneiden und mit etwas Orangensaft, der über bleibt, in der Pfanne dünsten. Abgeschmeckt habe ich das Obst mit etwas Zimt und Agavendicksaft. Wer mag kann ebenfalls die Mandelstifte in einer separaten Pfanne leicht anbraten. Den Granatapfel vorsichtig über der Spüle entkernen. Sobald der Boden fertig gebacken ist, kann der Joghurt und das Obst, sowie die Mandelstifte auf der Pizza verteilt werden. So schnell und einfach macht ihr euch ein gesundes und einfach mal anderes Frühstück.

 

 

2 Comments

  1. Liebe Scarlett,

    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen. Um genau zu sein über ein Rezept auf der Lizza.de-Website. Ich finde deine Rezepte total kreativ und deinen ganzen Stil wunderschön. Ich hoffe, du bleibst am Ball.

    Diesen Frühstücksboden aus Haferflockenmehl und Apfelmus werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das klingt so simpel und lecker, da wäre es ja eine Sünde, es nicht zu tun.

    Ganz liebe Grüße aus Trier

    Cati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.