Gemüse aus 1001 Nacht

icon 2 icon1 icon3 icon4
 

Orientalische Gewürze und Gerüche kennen viele nur aus dem Urlaub. Mit diesem Gericht kehren diese nun in eure Küche ein! Toll als Hauptgang, aber auch zu Reis und Fleisch in Form einer kreativen Beilage. Verwöhnt eure Gäste, oder euch selbst und taucht ein in eine Welt aus 1001 Nacht.

 

HarissaBB

 

Zutaten (2 P. Hauptspeise, 4 P. Beilage):

– 2 Tl Harissa (Gewürzpaste)                          – 1 El Zitronensaft

– 1 Tl gemahlener Koriander                          – 4 El Olivenöl

– 2 Tl gemahlener Rosmarin                          – 2-4 El Wasser

– 2 Tl getrockneter Oregano                          – 500 g Hokkaidokürbis

– 2 Tl Paprikapulver (edelsüß)                        – 2 Paprika

– 3 Tl Tomatenmark                                         – 2 Zucchini (ca. 350 g)

– 2 El Sesamsamen                                          – Salz / Pfeffer

– 1 El Agavendicksaft (od. Honig)

 

Wie Harissa zubereitet wird, habe ich bereits zuvor erklärt, nun folgt das erste Gericht mit der orientalischen Gewürzpaste. Zugegeben ein paar Gewürze sollte man zu Hause haben, die Zubereitung ist dafür dann schnell und einfach. Den Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden. Am besten vorerst mit einem sehr scharfen Messen in mehrere große Teile schneiden und dann mit einem kleineren Messer die unschönen Stellen, sowie die Kerne entfernen und danach würfeln. (Die Schale kann man beim Hokkaido mitessen). Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Weiter geht es mit dem restlichen Gemüse: die Zucchini in etwas größere Scheiben schneiden und die Paprika groß würfeln. In einer großen Schüssel (am besten aus Metall / Edelstahl, Plastik verfärbt sich teilweise durch die Gewürze) die gesamten Zutaten zu einer dickflüssigen Soße verrühren – das Wasser zuletzt, um hier zu entscheiden wie flüssig die Soße schon ist.

 

Gemüse1001

 

Nun das Gemüse (am besten mit den Händen) mit der Soße ein marinieren und ggf. mit Salz & Pfeffer abschmecken. Danach großflächig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und bei 200 Grad ca. 20-25 im Ofen backen. Zum Testen ob alles durch ist, einfach mit einem spitzen Messer in ein Stück Kürbis stechen, dieser sollte in jedem Fall schön weich sein.

Die gesamte Küche duftet nach Orient und macht Lust auf mehr – toll dazu passt in jedem Fall Naturjoghurt und Harissa zum nachwürzen z.B. von Fleisch. Ich habe Harissa auch schon mit Ajvar zu einer Soße verlängert und diese zu Hähnchenbrust, Reis und dem Gemüse gegessen. Lecker!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.