Naan mit Minz-Joghurt

icon1
Wer schon einmal Indisch essen war, wird Naan sicherlich kennen. Das südasiatische „Fladenbrot“ wird hier zu vielen warmen Speisen, sowie Soßen und Dips gereicht. Vom Aussehen ähnelt es etwas dem deutschen Pfannkuchen, vom Geschmack aber eher einem leichten Pizzateig. Die Zubereitung ist nicht schwer und gelingt in jedem Fall auch ohne Tandoori Ofen!

naan2

 

Zutaten (ca. 4 Stück):

– 170 g Mehl (Weizen oder Dinkel)

– 1 Tl Salz

– 1/2 Tl Zucker

– 1/4 Tl Natron

– 1/2 Tl Backpulver (Reinweinstein)

– 50 ml Milch

– 3 El Butter

– 60 g Joghurt (mind. 3,5 % Fett)

– ggf. Olivenöl oder Butter zum Bestreichen, 1 Knoblauchzehe)

– 150 g Joghurt / 10 Zweige frische Minze / Salz / 1 Prise Chili / 1 Prise Kumin

 

Der Teig ähnelt von den Zutaten und der Zubereitung sehr einem Hefepizzateig. Im ersten Schritt sollte man die Milch mit der Butter in einem Kochtopf leicht erwärmen, bis die Butter ganz geschmolzen ist, die Mischung anschließend etwas abkühlen lassen. Die trockenen Zutaten derweilen in einer Schüssel mischen.

Den Joghurt in eine etwas größere Schüssel geben und mit der Butter-Milch Mischung verrühren. Nun Nach und Nach die trockenen Zutaten mit einem Löffel unterrühren, bis der Teig dicker wird. Anschließend den gesamten Teig auf der Arbeitsfläche weiter verkneten. Sollte dieser zu klebrig sein einfach etwas Mehl hinzugeben und weiter kneten.

Den Teig nun zu einer Kugel formen und in der Schüssel, abgedeckt mit einem Küchentuch, mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

 

naan1

 

Danach wird der Teig in 4 Teile unterteilt und jeweils mit einem Nudelholz flach ausgerollt. Nach Originalrezept werden die Brote oval ausgerollt – meine hatten eher eine runde Form. In jedem Fall sollten sie nicht zu dick (ideal sind ca. 2 mm) sein und auch nicht zu breit, sonst bekommt man ein Problem mit der Pfannengröße.

Den ausgerollten Teig dann ohne (!) Öl in die vorgeheizte (wirkliche heiße!) Pfanne geben und warten bis er auf der Oberseite Blasen wirft. Keine Sorge das Naan verbrennt nicht gleich – man kann einfach mit dem Pfannenwender darunter schauen, wann es leicht gebräunt ist und es dann wenden und von der anderen Seite auch noch einmal ca. 1 Min braten.

Tipp: Der Teig sollte nicht zu mehlig sein, wenn er in die Pfanne gegeben wird! Super lecker schmeckt Naan bestrichen mit Olivenöl. Ich zerhacke hier zusätzlich eine Knoblauchzehe und gebe diese zum Öl dazu.

Für den Minz-Joghurt einfach die Blätter mit dem Joghurt und den Gewürzen pürieren (ich habe einen Pürierstab genutzt). Mit dem frisch gebackenen Naan einfach eine tolle Kombination.