Quinoa Pizza

icon 2 icon1 icon3 icon4
 

Pizza geht immer! Egal ob knusprig dünner Teig in der Art eines Flammkuchen oder dicker, luftiger Teig im American Style, Pizza ist so viel mehr, als die 1,99 € Variante aus der Tiefkühltruhe. Lange habe ich nach einer Low carb, bzw. Detox Variante gesucht und habe nach Versuchen mit weniger Mehl, oder einem Boden aus Blumenkohl nun die Quinoa Pizza entdeckt und bin davon einfach nur begeistert. Der Teig ist einfach herzustellen, wird super knusprig und ist dazu noch echt gesund.

 

QuinoaPizza1


Zutaten (1 große Pizza):

– 120 g Quinoa (weiß)

– 40 g Wasser

– 1/2 Tl Backpulver

– 3 EL Apfelessig

– 1/2 Tl Salz

– 1 Tl Hefeflocken (kein Muss)

– Tomatensoße: 4-5 frische Tomaten, Tomatenmark, Zwiebel & Knoblauch, ital. Gewürze

– Belag nach Belieben (z.B. Paprika, Pilze, Ruccula)

 

Für den Teig ist es essentiell wichtig den Quinoa mind. 8 h in Wasser einzuweichen. Ich gieße ihn meist morgens (nachdem ich ihn im Sieb grob ausgewaschen habe), bevor ich aus dem Haus gehe, mit kalten Wasser auf (so dass alles bedeckt ist).

Später wasche ich die Körner dann erneut mit kalten Wasser im Sieb aus (dies verhindert dass der Quinoa später bitter schmeckt). Nun die Körner, mit dem Essig, dem Salz, Wasser und Backpulver im Mixer gut verrühren. Wer mag tut noch Hefeflocken hinzu (diese gibt es im Biomarkt und sind ein veganer Käseersatz). Es sollte eine cremige Masse entstehen, leicht körnig darf sie weiterhin sein. Nun das Backpapier auf einem Backblech leicht einfetten (Öl oder Margarine) und die Masse darauf verteilen (entweder rund oder rechteckig, in jedem Fall nicht zu dick) und dieses dann für 10-12 Minuten bei 200 Grad (Ober-, Unterhitze) im Ofen backen. Die Pizza nach 10-12 Minuten einmal wenden. Geht am leichtesten mit einem weiteren Blatt Backpapier. Nun erneut mind. 10 Minuten backen. Der Teig sollte dann schon recht knusprig und leicht gebräunt sein.

 

QuinoaPizza2

 

In der Zwischenzeit stelle ich die Soße her: Tomaten unten kreuzförmig einritzen und mit heißem Wasser übergießen. Nach ca. 5 Minuten kalt abschrecken, dann enthäuten und entkernen. Zwiebel und Knoblauch anbraten und danach Tomaten hinzu geben. Etwas Tomatenmark hinzugeben und dann alles mit dem Pürierstab grob pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen (ich nehme ital. Kräuter von Iglu aus dem TK Fach).

Sobald die Pizza von beiden Seiten vor gebacken ist kann sie mit Soße und Belag belegt werden. Für die Detox Variante kann man hier auch super mit Blattspinat oder Brokkoli arbeiten. Ich selbst mag auch gerne frischen Ruccula, den ich nach dem Backen darüber gebe.

Nach weiteren 10 Minuten sollte eure Quinoa Pizza verzehrfertig sein. Unglaublich, dass man solch eine tolle Pizza aus Quinoa Körnern herstellen kann. Aktuell mein absoluter Favorit!

 

Ihr wollt mehr über Quinoa wissen? Dann schaut auch gerne hier vorbei: Quinoa

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.