Spitze Apfel-Ingwer-Zimt Buben

 
 icon1 
 

Spitzbuben sind ein absoluter Weihnachtsplätzchen Klassiker. Warum ich sie trotzdem auf meinem Blog vorstelle? Ich habe sie dieses Jahr mit einer neuen Füllung probiert und kann nur jedem empfehlen sich hier selbst auszuprobieren. Egal ob selbst gemachte oder gekaufte Marmelade, egal ob Orangen oder Apfelgeschmack, nehmt einfach die, die euch am besten schmeckt. Ich habe eine Apfel-Ingwer-Zitronen Marmelade verwendet, die ich von meiner lieben Kollegin Vanessa geschenkt bekommen habe. Nach längerer Überlegung wofür ich sie verwende, hat sie nun ihren optimalen Einsatz bekommen.

 

Spitzbuben2

 

Zutaten (ca. 70 Stück):

– 400 g Dinkelmehl

– 100 g gemahlene Mandeln (blanchiert)

– 1 Tl Backpulver

– 1 Prise Salz

– 180 g Zucker

– 1 Pk. Vanillin Zucker

– 1 Ei

– 250 g Butter

– 6-8 El Marmelade eurer Wahl

– Puderzucker zum Bestäuben

– Spitzbuben Ausstechformen (gibt es so zu kaufen)

 

Mehl, Backpulver, Mandeln und Salz zu einem kleinen Berg auf der Arbeitsfläche aufschütten. In der Mitte eine Mulde formen und Zucker, Vanillin Zucker, sowie das Ei hinein geben. Die Butter klein schneiden und rings herum verteilen. Nun mit den Händen zu einem Teig verkneten. Dies kann bis zu 5 Minuten andauern. Wichtig ist, dass alle Zutaten wirklich gut verknetet sind. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 h in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Danach den Teig mit dem Nudelholz auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und anschließend ca. 30-35 Unter-, sowie 30-35 Oberhälften ausstechen. Der Teig sollte wirklich möglichst dünn ausgerollt werden, da die Kekse sonst insgesamt zu dick werden. 10-12 Minuten auf mittlere Schiene backen.

 

spitzbuben3

 

Die fertig gebackenen Plätzchen etwas auskühlen lassen und später die Oberhälften leicht mit Puderzucker bestäuben. Die Marmelade im Topf kurz erhitzen, damit sie sich besser verteilen lässt und besser haftet. Ich habe zu meiner Marmelade ebenfalls noch 1 Tl Zimt hinzugefügt. Tipp: Nicht zu viel Marmelade auf die Unterseiten geben, da sie sonst an den Seiten heraus kommt. Und schon sind eure spitzen Buben fertig.