Sushi Balls & Edamame

icon 2 icon1 

Sushi kennt nun mittlerweile eigentlich jeder, viele haben sich sogar schon selbst daran versucht. So schwierig ist das Ganze auch gar nicht und falls es doch nicht klappen will, gibt es auf Youtube genügend Tutorials, die es Schritt für Schritt erklären. Eine Variante die wirklich jeder hinbekommt sind meine vegetarischen/veganen Sushi Balls. Hierbei handelt es sich um Reisbällchen, aus Sushi Reis und einer entweder vegetarischen oder auch veganen Füllung. Probiert es einfach mal aus, der Aufwand ist gering und ich finde sie einfach super lecker.

 

Zutaten (8 Bällchen):

– 1 mittelgroße Tasse Sushi Reis (Asia Laden)

– 1,5 Tassen Wasser

– 2-3 EL Sushi Essig (Asia Laden)

– vegane Füllung: 1/2 reife Avocado, 1 Cocktailtomate, 1/2 Knoblauchzehe, Zitronensaft

– vegetarische Füllung: 2-3 EL Frischkäse, 2 Lauchzwiebeln, 1/4 Salatgurke

– 3-4 EL Cashewkerne

– 2-3 EL Sesam

– Salz / Pfeffer

– dazu Edamame (=Sojabohnen, tiefgefroren aus dem Asia Laden) und Sojasoße

 

Das Schwierigste am ganzen Rezept ist es wahrscheinlich den Sushi Reis zu Kochen. Bei Meiner Version lautet der Zubereitungshinweis: Reis gut auswaschen / auf eine Tasse Reis – 1,5 Tassen Wasser / diesen dann auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Diese Vorgehensweise kann natürlich abhängig vom Reis variieren. Und sollte euch der Reis am Ende doch etwas am Boden des Topfs festkleben, ist dies auch kein Weltuntergang – werden dann eben nur 6-7 Bällchen ;-).

Während der Reis köchelt könnt Ihr die Füllung vorbereiten. Für die vegane Variante aus allen angegebenen Zutaten, mit dem Pürierstab, eine grobe Guacamole herstellen. Ich püriere die Tomaten gleich mit – kann man aber auch nachträglich klein geschnitten dazu geben. Für die vegetarische Variante einfach Lauchzwiebel und Gurke sehr klein schneiden und mit dem Frischkäse vermischen.

Sobald der Reis fertig ist mische ich den Sushi Essig und etwas Salz darunter (ganz nach Geschmack). Jetzt dauert es ca. 10-15 Minuten bis der Reis leicht ausgekühlt ist (auf einem Teller verteilt kühlt er schneller aus).

Nun ca. einen Esslöffel voll Reis in die angefeuchteten Hände nehmen und eine kleine Kugel formen – diese dann zwischen beiden Händen platt drücken und in die Mitte etwas (ca. ein halber Teelöffel) Füllung geben. Nun vorsichtig wieder zu einer Kugel formen. Ich nehme hier ganz gerne noch etwas Reis dazu, um zu verhindern, dass Füllung nach außen tritt.

 

Sushi Balls 1

 

Jetzt kann auch das Wasser für die Edamame zum Kochen gebracht werden , diese brauchen dann anschließend um die 5 Minuten, bis sie gar sind. Anschließend mit grobem Salz bestreuen. (Essen tut man hier nur die innenliegenden Bohnen).

Zuletzt hacke ich die Cashewkerne möglichst klein und vermische diese mit dem Sesam. Wer möchte kann die Mischung noch kurz in der Pfanne rösten. Darin wälze ich die Kugeln ganz leicht.

Und fertig sind die Sushi Balls. Mit Sojasoße ein wirklich toller Snack!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.