Vegane Rosentörtchen

icon 2 icon1 
 

Heute ist es endlich so weit: Ich präsentiere euch meine veganen Rosentörtchen, die ich für ein Projekt mit dem Magazin sisterMAG und Alpro kreiert habe. Mein Thema im Rahmen des „Alpro Days – Eat better, not less“ war der Nachmittag und so wie ihr meinen Blog kennt, musste hier einfach eine süße, vegane Alternative her. (mehr zum Shooting Tag findet ihr hier). 

Törtchen gehören zu meinen liebsten Back-Kunstwerken, da sie so wunderschön filigran und hübsch zu dekorieren sind. Schon seit längerem bin ich ein Fan von essbaren, getrockneten Rosenblüten (z.B. von direct&friendly). Ob in Tees, kalten Getränken, im Müsli oder eben auch zum Backen, sie verleihen jedem Getränk oder Gericht ein feines, rosiges Aroma. Und dem Rosen Geschmack nicht genug, habe ich mich bei diesen Törtchen auch an Rosenwasser heran getraut und bin total begeistert.

An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Kitchen Stories, die mich an diesem tollen Tag in Berlin mit der Kamera begleitet haben und mein Rosentörtchen Rezept nun inklusive Video online und auf Ihrer App bereit gestellt haben. Ein besonderer Dank geht an Clarissa und Ole, durch die der Videodreh wie durch Zauberhand ablief und unglaublich viel Spaß gemacht hat.

>>> Hier findet ihr Rezept & Video <<<

 *sponsored post

03_rosentoertchen_scarlett_content04

 

Zutaten (4 Törtchen):

– 4 Dessertringe

– getrocknete, essbare Rosenblüten (z.B. von direct&friendly)

Teig:

– 150 g Dinkelmehl (Typ 630)

– 100 g gemahlene Mandeln (geschält)

– 10 g Backpulver (am besten Reinweinstein)

– 1 Prise Salz

– 100 g brauner Rohrohrzucker

– 6 El Alpro Mandeljoghurt

– 50 ml Rapsöl (raffiniert, geschmacksneutral)

– 4 El Rosenwasser

– 1 El Weißweinessig

– 150 ml Alpro Mandelmilch (ungesüßt)

– Kokosöl zum Einfetten

Creme:

– 1 Becher (400 g) Alpro On Sojajoghurt (natur)

– 200 g Alpro Mandeljoghurt

– 2 Tl Agavendicksaft

– 3-4 El Rosenwasser (je nach Geschmack)

 alpro_rosento%cc%88rtchen_5

Filigrane Törtchen müssen nicht schwer herzustellen sein, mit dieser Anleitung gelingen euch die Rosentörtchen im Handumdrehen:

03_rosentoertchen_rezept_steps01

Den Backofen gleich zu Beginn auf 200 Grad vorheizen. Für den Teig einfach alle Zutaten mit dem Rührgerät gut durchmischen. Anschließend Backpapier auf ein Backblech legen, mit etwas Kokosöl einpinseln und den Teig vorsichtig darauf verteilen. Von unten leicht mit der Handfläche dagegen klopfen, um Luftbläschen im Teig zu vermeiden. Nun für ca. 25-30 Minuten durchbacken (Stichprobe ob der Teig fest ist).

03_rosentoertchen_rezept_steps03

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Creme anrühren. Auch hierbei einfach alle Zutaten mit einem Löffel oder einer Gabel gut durchmischen und danach im Kühlschrank kalt stellen.

Sobald der Boden fertig gebacken und etwas ausgekühlt ist könnt Ihr mit den Dessert Ringen insgesamt 16 Kreise ausstechen. Am besten überlegt Ihr euch vorab wie Ihr diese ausstecht, um platzsparend zu arbeiten und die richtige Anzahl an Kreisen zu erhalten.

03_rosentoertchen_rezept_steps06

Nun in jeden Dessert Ring einen Kreis legen und anschließend ca. 1 El Creme darauf verteilen. Einen weiteren Boden auflegen und wieder Creme darauf verteilen usw. Auf den obersten Kreis noch keine Creme geben. Die noch etwas unfertigen Törtchen über Nacht in den Kühlschrank stellen und die restliche Creme ebenfalls dort aufbewahren.

Am nächsten Tag könnt Ihr die Törtchen dann vorsichtig aus den Formen lösen. Gegebenenfalls müsst ihr mit einem Messer am Rand nachhelfen. Nun verteilt Ihr die restliche Creme auf und wenn Ihr möchtet auch etwas an den Seiten der Törtchen. Die einzelnen Böden können ruhig zu sehen sein, so entsteht der „Naked Cake“ Effekt.

03_rosentoertchen_rezept_steps08

Anschließend habe ich ein paar der kleinen essbaren Rosen mit den Fingern zerbröselt und darüber gestreut. Ihr könnt auch nur die Seiten verzieren, oder auch ganze Rosen oben auf die Törtchen legen, ganz wie es euch gefällt.

Sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken im wahrsten Sinne des Wortes „märchenhaft“…

03_rosentoertchen_rezept_final